logo

Am 29. Dezember 2019 bauten OM’s des Ortsverbandes Spreewald die Amateurfunktechnik im Technikhaus des Standortes Walddrehna nahe Gehren ab. Nur die Antennen und Kabel des 70cm-Relais und für den Digi blieben zunächst noch am Gittermast.

Damit geht eine 37 jährige Ära des Amateurfunks an diesem Standort zu Ende. 1982/83 errichteten dort OM’s aus Jessen unter Leitung von Oskar Radwan, DL3OF ex Y21UF, das erste 2m-Amateurfunkrelais. Die Inbetriebnahme erfolgte im September 1983 unter dem Rufzeichen Y21F. Trotz zahlreicher Rückschläge (u.a. Aufgabe des 2m Relais 1998) wurde der Standort in Gehren weiterentwickelt. So wurden dort Linkstrecken zu den Relais- und Digipeater-Standorten in Cottbus und zum Keilberg (Tschechien) errichtet. Nach dem Brand des Fernsehturmes in Calau, wurde das 70cm Relais, DB0CAL, von Calau nach Gehren umgesetzt und unter dem Rufzeichen DB0LUC betrieben.

Durch den Standortinhaber, den Zentraldienst der Polizei Brandenburg wurden die Aktivitäten zunächst unterstützt. Durch Personal- und Zuständigkeitswechsel innerhalb der Landesorganisation Digitalfunk wurde das Verständnis für die Anliegen des Amateurfunks und dessen Möglichkeiten jedoch immer geringer. Die wirtschaftlichen Aspekte überwogen immer mehr gegenüber den ehrenamtlichen Möglichkeiten. Mit dem durch die Landesbehörde erzwungenen Abschluss eines neuen Mitnutzungsvertrages stiegen die durch den OV aufzubringenden Kosten enorm an. Die Unterhaltung des Standortes konnten wir nicht mehr alleine aufbringen, dank zahlreicher Spenden und die Unterstützung durch den Distriktes Y war es für ein Jahr noch möglich, den Standort zu erhalten. Ziel war es, den Standort für das HAMNET zu erhalten. Vom Vermieter gab es dazu jedoch immer wieder neue Auflagen und Einschränkungen. Im Sommer 2019 beauftragte der Vermieter einen Prüfingenieur, um mögliche Schäden am Mast festzustellen.

Im Ergebnis wurden erhebliche Schäden an den Arbeitsplattformen festgestellt, die auf mangelnde Wartung zurückzuführen sind. Ein Betreten des Mastes wurde daraufhin untersagt, so dass bereits fest gebuchte Termine zur Testgestellung von Linkstrecken für HAMNET abgesagt werden mussten. Bisher konnten keine Fortschritte bei der Sanierung des Turmes festgestellt werden. Da sich der Ortsverband laut Vertrag an den Betriebskosten beteiligen muss, blieb uns nichts weiter übrig, als die Notbremse zu ziehen und den Mitnutzungsvertrag außerordentlich zu kündigen.

Der Standort Walddrehna und DB0LUC ist damit Geschichte und wird möglicherweise als DB0CAL wieder an einem anderen Standort auferstehen.

73 de Reinhard DM3ZF OVV Y28

 

 

© 2020 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.