logo

Bisher hat die digitale Transformation, die sich in den letzten 10 Jahren in fast allen Bereichen intensivierte und zu großen Umwälzungen führte, die Radioprogramme noch vergleichsweise wenig beeinflusst. Noch immer ist die Verweildauer von klassischen Hörfunksendern unverändert hoch, wie die letzte Media Analyse ma 2019 Audio II gezeigt hat.

Verkehrsfunk ade

In den 20er Jahren kommt nun immer mehr ein Umdenken in den Chefetagen der Radiosender. Den Anfang macht dieses Jahr der Deutschlandfunk, der ab 1. Februar 2020 auf Verkehrsmeldungen komplett verzichten will. Gerade beim deutschlandweiten Programm ist diese Entscheidung nachvollziehbar, da die meisten Staumeldungen für die HörerInnen völlig irrelevant sind. Wer gerade in München unterwegs ist, interessiert sich nicht für den Verkehr in Hamburg und umgekehrt, und für alle, die gerade gar nicht im Auto sind, sondern zu Hause oder in der Bahn, sind die minutenlangen Verkehrsbericht lästig.

mehr unter radioszene.de

 

© 2020 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.