logo

Ein Dreivierteljahr nach der Abschaltung seiner letzten Kurzwelle 4810 kHz hat der Armenische Rundfunk die Ausstrahlung auf Mittelwelle von der bisher genutzten 1314 kHz auf eine in Europa inzwischen nur noch von einigen Kleinstsendern genutzte Frequenz umgezogen und damit auch hierzulande hörbar gemacht.

Der jetzt auf 1395 kHz laufende Programmblock kommt wohl unverändert von 17.00 bis 20.45 Uhr MESZ, ab 27. Oktober dann 16.00-19.45 Uhr MEZ. Er enthält nacheinander Segmente in den Sprachen Assyrisch, Griechisch, Kurdisch, Nordkurdisch/Jesidisch, Türkisch, Aserbaidschanisch, Persisch und Arabisch.

mehr unter radioeins.de

 

© 2019 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.