logo

19:14 Uhr, 03. Juli - Die Astronauten Nick Haig und Christina Cook haben an Bord des US-Segments der Raumstation ISS die Wasserverarbeitungsanlage repariert, wobei sie ein im April entdecktes kleines Leck beseitigten. Dies teilte die Nasa mit.

Die Astronauten sollen einen katalytischen Reaktor im Wasserverarbeitungssystem ausgewechselt haben, der im Tranquility-Modul installiert war. Im April war das Entweichen von geringen Wassermengen festgestellt worden. Dies hatte zur Folge, dass das System nicht mehr effektiv funktionieren konnte.

Das Wasserverarbeitungssystem klärt schmutziges Wasser (Kondenswasser aus der Atmosphäre der ISS und distillierten Urin), das nach der Verarbeitung wieder als Trinkwasser genutzt werden kann.

An Bord der ISS halten sich derzeit der Russe Alexej Owtschinin und die Amerikaner Nick Haig und Christina Cook auf.

(Quelle: Sputnik Deutschland / Copyright © Sputnik)

© 2019 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen