logo

Am 21. März wird anlässlich des 20. Jungforscherkongresses um 8.30 Uhr ein Wetterballon des juFORUM e.V. in Kooperation mit dem OV Heidelberg (A06) von der Jugendherberge Münster (Westfalen) Aasee aus gestartet.

Der Wetterballon führt eine Sonde mit zwei Kameras sowie wissenschaftliche Messtechnik bestehend aus einem Druck- und einem Temperatursensor sowie einem Geiger-Müller-Zählrohr mit. Die GPS-Daten werden im APRS-Format übertragen.

Die Mission wird von zwei Studenten der Universität Heidelberg, Sebastian und Vincent, geleitet und von OM Dietmar, DL9II, betreut. Flughöhe maximal: 35 000 m, Flugdauer: 3 bis 5 Stunden. Rufzeichen der Sonde: DL9II-11. Frequenz: 433,0 MHz. Erwartete Reichweite: 200 bis 300 km. Datenformat: APRS. Die Sonde wird auch bei APRS.fi zu sehen sein. Das Betreiberteam freut sich über Hilfe beim Orten. Das Bergungsteam ist unter 0157-37922378 erreichbar. Darüber berichtet Michael Schörnig, DH7IF.

(Quelle: DARC)

 

© 2019 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen