logo

Nach 65 Jahren verliert Sachsen ein symbolisches Wahrzeichen. Der ehemalige Mittelwellensendemast Wilsdruff, der vor einiger Zeit noch vom Mitteldeutschen Rundfunk (MDR) und dem Privatsender Mega Radio genutzt wurde, wird abgerissen.

Die Sendeanlage wurde vor allem nach der Wende im ganzen Bundesgebiet berühmt. Hier sendete nach dem UKW-Aus und der Übernahme des Ex-DDR-Radios durch den MDR das Jugendradio DT64 auf der Mittelwellenfrequenz 1044 kHz übertragen. Unter anderem wurde vor kurzem noch über eine Nutzung des Sendestandortes für das digital-terrestrische Radio DAB+ diskutiert. Dazu wird es jetzt aber nicht mehr kommen. Der 153 Meter hohe Mast soll in diesem Jahr gesprengt werden.

(Quelle: satellifax.de)

 

© 2019 Funkzentrum In Media e. V.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen